fbpx

Bonjour, ich bin Marina, deine

Expertin für Video Marketing.

Ich unterstütze selbständige Frauen wie dich dabei, authentische Videos mit Leichtigkeit und Spaß zu kreieren, damit sie selbstsicher vor der Kamera und online sichtbar werden.

Weil du mit deinem Herzensbusiness in dieser Welt etwas veränderst!

Fakt ist: Video Marketing hat immens viele Vorteile.

Wusstest du, dass…

… durch Videos 40 % mehr Informationen gespeichert werden

… Videos ein hohes Viralitätspotential haben

… durch Videos mehr Vertrauen geschaffen wird

… Videos Menschen emotionaler erreichen

… Produkte nach Videos fast doppelt so häufig gekauft werden

… durch Videos 40% mehr Informationen gespeichert werden

… Videos ein hohes Viralitätspotential haben

… durch Videos mehr Vertrauen geschaffen wird

… Videos Menschen emotionaler erreichen

… Produkte nach Videos fast doppelt so häufig gekauft werden

Tatsache ist aber: 60% der Online-Marketer betreiben noch kein Video Marketing, weil sie denken, dass es zu zeitaufwendig ist. Und sogar 80% von ihnen würden gerne mehr Videos kreieren, wenn sie einen einfachen Weg kennen würden.

Die traurige Wahrheit: Viele denken so. Vor allem Frauen wie du und ich, die so viele Bedenken haben, dass sie entweder gar nicht oder nur zaghaft mit Video Marketing für ihr Herzensbusiness starten und somit eine große Chance authentisch sichtbar zu werden vergeben.

Und soll ich dir mal ein Geheimnis verraten? Es muss gar nicht aufwendig und kompliziert sein. Es geht auch mit Leichtigkeit und Spaß. Und genau das zeige ich dir. Denn: Das ist meine Herzensaufgabe. 

Vom introvertierten Mathe-Genie zur TikTok-Queen

„Marina ist ein Phänomen.“

Das waren die Worte meines damaligen Mathelehrers. Und damit sollte er Recht behalten.

1996 bin ich als Einwandererkind nach Deutschland gekommen, ängstlich, ein absolutes Mamakind und sehr introvertiert. Die Folge: In der Schulzeit war ich das „stille Wasser“ schlechthin, zu dem ich dementsprechend auch im Abi-Buch ernannt wurde. Ganz ehrlich: Geil fand ich das nicht. Du kannst dir vorstellen, wie ich mich gefühlt habe.

Nach dem Abitur hatte ich keine Ahnung, was ich im Leben machen will und auch nicht wirklich, was mir richtig Spaß macht. Dass ich studieren sollte, war laut meinen Eltern klar. Da ich ein absoluter Mathe-Nerd war, entschied ich mich einfach dazu, Mathe zu studieren. Simple as that.

Das Ergebnis: Nach dem Bachelor-Abschluss merkte ich, dass es mir alles zu trocken war. Was mir fehlte: Der Pep im Leben. Das Konfetti. Das Glitzer. Du weißt bestimmt, was ich meine. Was ich nach dem Studium mit Mathematik machen wollte? Keine Ahnung.

Listen to your heart! Oder: Einfach mal nicht dem Status-Quo entsprechen.

Nach meinem Master-Studium in BWL (Mathe war mir dann doch zu trocken) fand ich vorerst keinen Job, was echt frustrierend war. Heute weiß ich jedoch: Ich hatte eine innere Ablehnung dagegen, ein langweiliges Büro-Dasein in einem 40h-Job zu führen und dem Status-Quo, der nach einem Studium von einem erwartet wird, zu entsprechen.

Um jedoch endlich aus dem Elternhaus ausziehen zu können (wer will das nicht mit Mitte 20?!), fand ich einige Teilzeitjobs. Tatsache ist: In beiden habe ich es nie länger als 2 Jahre ausgehalten, da ich unterfordert, gelangweilt und in meiner Kreativität eingeschränkt war.

Dann sah ich ein: Marina, du machst das hier gerade nur wegen des Geldes und nicht aus vollem Herzen. Merke dir: Tue nie Dinge nur wegen des Geldes. Listen to your heart!

Von der kleinen zarten Pflanze der Selbständigkeit

2018 hatte ich die ersten Berührungspunkte mit Online Business Themen. Und ob du es glaubst oder nicht, aber: Es gibt definitiv andere Möglichkeiten Geld zu verdienen als langweilige Angestelltenjobs.

Die Idee der Selbständigkeit wuchs in mir zu einer kleinen zarten Pflanze heran. Sie war mir aber dennoch noch nicht so bewusst, dass ich ausgesprochen hätte: „Ich will mich selbständig machen“.

2019 lernte ich auch die Plattform TikTok kennen, auf der ich mich ausprobierte und meiner Kreativität freien Lauf ließ, denn: Niemand kannte mich da und ich kannte auch niemanden. Du merkst: Ich war schon immer ein Fuchs gewesen. Erste Videos: here we go.

Das war meine erste Berührung mit Video Marketing und nach einigen Wochen merkte ich: Wahnsinn, es macht ja richtig Spaß, auf dieser Plattform einfach mal aus sich rauszukommen und nicht mehr das „stille Wasser“ aus der Schulzeit oder das Mädchen zu sein, das bei so vielen Jobinterviews abgelehnt wurde.

Anfang 2020 wurde mir immer klarer, was ich eigentlich im Leben möchte: Ein selbstbestimmtes, unabhängiges, freies Leben.

Immer verreisen zu können, wann ich es möchte, nicht auf mickrige 25 Urlaubstage zu warten, seine Kreativität ausleben zu dürfen.

Das Pflänzchen der Selbständigkeit in mir wuchs langsam zu einer großen Pflanze heran. Das Ziel, sich selbständig zu machen, war geboren.

„Ohne dich hätte ich mich nie getraut, mich in Videos zu zeigen und vor der Kamera zu sprechen.“

Zu der Zeit habe ich auch gemerkt: Wahnsinn, was für Reichweiten insbesondere für Coaches, Berater, Wissensvermittler auf TikTok möglich sind. Meine damals schon 10k Follower bestätigten mir dies ebenfalls.

Ich dachte mir sofort: Warum zeigt niemand den ganzen Coaches und Experten auf Instagram, was auf TikTok möglich ist? Zumal es doch nicht aufwendig ist. Niemand hatte es bis dato erkannt.

So machte ich es mir zur Mission, auf Instagram meine Erfahrungen, Learnings und mein Wissen in Bezug auf TikTok zu teilen und andere Menschen für dieses Thema zu begeistern.

Und so meldete ich im April 2020 mein Nebengewerbe an. Die Folge: Der Begriff TikTok-Expertin oder auch TikTok-Coach wurde von da an mit mir in Verbindung gebracht. Ein gutes Gefühl, sage ich dir.

Mein absolutes Erfolgserlebnis in den ersten Monaten meiner Selbstständigkeit in Teilzeit: Der Launch meines 1:1 Calls im Juni 2020, denn sofort buchten diesen etliche Leute. Ich konnte es kaum glauben: Ich verdiente mein erstes Geld als Selbstständige und die Leute kamen zu mir. Sie wollten etwas von mir lernen. Der Bedarf war da. Wow!

“Ohne dich hätte ich mich nie getraut, mich in Videos zu zeigen und vor der Kamera zu sprechen.” Das Feedback einer meiner ersten Kundinnen. Geht runter wie Öl.

Von der Kunst auf seinen Körper zu hören und sein Ding zu machen

Mit den nächsten Monaten wurde mir immer bewusster: Ich muss aus dem Angestelltenverhältnis raus, wenn ich voll durchstarten will. Und auch mein Körper signalisierte es mir: Alle 2-3 Wochen hatte ich Migräneanfälle. Jedoch dachte ich mir nicht viel dabei.

Doch dann merkte ich: Mein Körper will mir etwas sehr Wichtiges sagen. Mit den Migräneanfällen ging plötzlich starkes Augenflackern einher und weder Augenarzt noch MRT oder Neurologe konnten irgendein gesundheitliches Problem bei mir feststellen.

Eins war für mich klar: So geht es nicht weiter. Ich werde kündigen! Und genau das tat ich.

Ich entschied mich dazu, endlich mein Ding zu machen. Endlich frei zu sein! Und seit meiner Kündigung traten die damaligen Beschwerden nie wieder auf. Unglaublich, oder?

Seitdem kann ich stolz sagen: Ich bin selbstständig und unterstütze andere Frauen dabei, mit Video Marketing sichtbar zu werden. Ein Wahnsinnsgefühl!

Sag mal, haben wir uns eigentlich schon mal gesehen?

HER Brand – Podcast

Schluss mit „Ich trau mich nicht“. Erwecke auch du die Queen in dir!

Warum erzähle ich dir meine Geschichte? Weil auch ich mich viel zu lange versteckt habe, mich von den Meinungen anderer abhängig gemacht habe, den Erwartungen anderer entsprochen habe und damit mein Leben eine lange Zeit nur so gelebt habe, wie andere es wollten. Nie aus meinem eigenen Herzen heraus.

Aber: Obwohl ich introvertiert, ängstlich und ein stilles Wasser war und auch teilweise noch bin sowie nicht immer DEN einen Plan im Leben hatte, habe ich meinen Weg gemacht. Warum? Weil ich immer in mich selbst vertraut habe und darauf, dass sich alles so ergeben wird, wie es soll.

Ich habe mich trotz meiner Introvertiertheit und Schüchternheit für Video Marketing entschieden, einfach mal gemacht, mich getraut, mich zu zeigen, mutig zu sein, ich selbst zu sein, komplett unabhängig von den Meinungen anderer. Du musst nicht dein Leben lang das Label tragen, das dir in der Schule gegeben wurde. Denn: Du darfst dich immer verändern.

Hand aufs Herz: Wenn ich das kann, dann kannst du das auf jeden Fall auch.

Meine Vision: Eine Welt, in der selbst introvertierte Frauen, schüchterne Frauen, Frauen, die zu viel auf die Meinung anderer geben, mutig an das Thema Video Marketing herantreten, sich zeigen, ohne darüber nachzudenken, was andere von ihnen denken könnten, authentisch und sie selbst vor der Kamera sind, weil sie sich wohlfühlen und keine Angst davor haben, Fehler zu machen.

 

Weil in jeder Frau eine Video Queen steckt, die mit ihrem Herzensbusiness in dieser Welt etwas verändert!

Ganz im Ernst: Ich bin schon ein bisschen merkwürdig. Aber das ist auch gut so.

 

Was habe ich eigentlich mit Monaco zu tun?

2011 wollte ich zum ersten Mal in den Urlaub mit dem Flugzeug fliegen und da ich Angst davor hatte, suchte ich nach einem schönen Ort am Meer mit der kürzesten Flugzeit. Von Düsseldorf aus waren es Cannes, Monaco und die Côte d’Azur. Man kann also sagen, dass es mir darum ging, mit dem geringsten Einsatz (kürzester Flug) einen maximalen Erfolg (Monaco als schöner Urlaubsort) zu erreichen.

Diese Orte stehen für mich vor allem dafür, groß zu träumen, seine Ziele hoch anzusetzen und immer für sein Traumleben zu arbeiten. Und ich muss gestehen: Ich habe mich sofort in diese Städte verliebt und verbringe seitdem so gut wie jeden Sommer dort.

Ordnungsfreak und meine Welt der Symmetrien

Manch einer würde mich als Freak bezeichnen, wenn ich ihm erzähle, dass ich nichts mehr fürchte als Staub IN meinen Schränken. Zudem bin ich süchtig nach Symmetrien, egal ob es das Aufstellen von Deko betrifft oder darum geht, in der Natur Symmetrien zu entdecken. Bei sowas geht mein Herz so richtig auf.

Nie ohne meine Bonbons

Ich gehe nie aus dem Haus, ohne ein paar Minzbonbons (und auch etwas zum Trinken) dabei zu haben. Don’t ask me why, aber es gibt mir ein Gefühl von Sicherheit, sollte ich unterwegs nicht so schnell etwas zu essen oder trinken auffinden können. Safety first!

Mittagessen mit den Beckhams und Elton John

Dieses Erlebnis möchte ich dir nicht vorenthalten. 2019 habe ich auf einer wunderschönen Insel vor Cannes zu Mittag gegessen und ich wusste, dass Tage zuvor die Beckhams dort schon einmal zum Lunch mit ihrem Boot vorbeigeschaut hatten, aber nie im Leben hätte ich gedacht, dass sie so schnell wiederkommen würden.

Und zack: Gerade als ich den nächsten Löffel Vorspeise verspeisen will, gehen sie direkt an meinen Augen vorbei und nehmen einige Tische weiter Platz. Die komplette Familie inklusive Elton John, seinem Partner und deren Kindern. Ob ich noch weiteressen konnte? Nun ja, irgendwann hatte ich mich dran gewöhnt.

Marina, hör auf zu heulen!

Nicht nur meine Eltern haben sich gefragt, warum ich als Kind immer bei jeder Kleinigkeit geweint habe. Heute weiß ich: Ich bin hochsensibel und Menschenmassen sowie zu laute Umgebungen (dazu zählen auch Nachbarn) machen mich wahnsinnig.

Außerdem brauche ich immer einen Tag für mich zum Aufladen nach jedem Tag, den ich mit Menschen verbracht habe. In diesem Zusammenhang sei auch erwähnt: Nichts hasse ich mehr und nichts stresst mich mehr als Überraschungen, unangekündigter Besuch oder random angerufen zu werden.

Was habe ich eigentlich mit Monaco zu tun?

2011 wollte ich zum ersten Mal in den Urlaub mit dem Flugzeug fliegen und da ich Angst davor hatte, suchte ich nach einem schönen Ort am Meer mit der kürzesten Flugzeit. Von Düsseldorf aus waren es Cannes, Monaco und die Côte d’Azur. Man kann also sagen, dass es mir darum ging, mit dem geringsten Einsatz (kürzester Flug) einen maximalen Erfolg (Monaco als schöner Urlaubsort) zu erreichen. Diese Orte stehen für mich vor allem dafür, groß zu träumen, seine Ziele hoch anzusetzen und immer für sein Traumleben zu arbeiten. Und ich muss gestehen: Ich habe mich sofort in diese Städte verliebt und verbringe seitdem so gut wie jeden Sommer dort.

Ordnungsfreak und meine Welt der Symmetrien

Manch einer würde mich als Freak bezeichnen, wenn ich ihm erzähle, dass ich nichts mehr fürchte als Staub IN meinen Schränken. Zudem bin ich süchtig nach Symmetrien, egal ob es das Aufstellen von Deko betrifft oder darum geht, in der Natur Symmetrien zu entdecken. Bei sowas geht mein Herz so richtig auf.

Nie ohne meine Bonbons

Ich gehe nie aus dem Haus, ohne ein paar Minzbonbons (und auch etwas zum Trinken) dabei zu haben. Don’t ask me why, aber es gibt mir ein Gefühl von Sicherheit, sollte ich unterwegs nicht so schnell etwas zu essen oder trinken auffinden können. Safety first!

Mittagessen mit den Beckhams und Elton John

Dieses Erlebnis möchte ich dir nicht vorenthalten. 2019 habe ich auf einer wunderschönen Insel vor Cannes zu Mittag gegessen und ich wusste, dass Tage zuvor die Beckhams dort schon einmal zum Lunch mit ihrem Boot vorbeigeschaut hatten, aber nie im Leben hätte ich gedacht, dass sie so schnell wiederkommen würden. Und zack: Gerade als ich den nächsten Löffel Vorspeise verspeisen will, gehen sie direkt an meinen Augen vorbei und nehmen einige Tische weiter Platz. Die komplette Familie inklusive Elton John, seinem Partner und deren Kindern. Ob ich noch weiteressen konnte? Nun ja, irgendwann hatte ich mich dran gewöhnt.

Marina, hör auf zu heulen!

Nicht nur meine Eltern haben sich gefragt, warum ich als Kind immer bei jeder Kleinigkeit geweint habe. Heute weiß ich: Ich bin hochsensibel und Menschenmassen sowie zu laute Umgebungen (dazu zählen auch Nachbarn) machen mich wahnsinnig. Außerdem brauche ich immer einen Tag für mich zum Aufladen nach jedem Tag, den ich mit Menschen verbracht habe. In diesem Zusammenhang sei auch erwähnt: Nichts hasse ich mehr und nichts stresst mich mehr als Überraschungen, unangekündigter Besuch oder random angerufen zu werden.

„Ich sei wie Wasser, Wasser schafft sich seinen Weg, selbst durch Gestein. Auch wenn es eingeschlossen ist, schafft es sich einen neuen Pfad.“ aus Die Geisha

Jetzt hast du mich näher kennenlernen dürfen. Aber auch ich möchte dich gerne näher kennenlernen. Welches Herzensbusiness willst du mit Hilfe von Video Marketing in die Welt hinaustragen?

Erzähl mir deine Geschichte in einem kostenlosen Erstgespräch.